030 / 86 30 70 03 kontakt@ra-rosengart.de

Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht in Berlin

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz meiner Rechtsanwaltskanzlei. Sie soll Ihnen einen ersten allgemeinen Eindruck über das Angebot meiner Tätigkeiten vermitteln. Den Schwerpunkt stellt dabei stets die Wahrnehmung Ihrer ganz individuellen Interessen dar.

Dementsprechend stehe ich im Rahmen umfangreicher Rechtsfragen für Sie zur Verfügung. Nutzen Sie einfach eine der angegeben Kontaktmöglichkeiten. Ich werde kurzfristig auf Ihr Anliegen eingehen und mich darum kümmern, zeitnah einen Termin für ein persönliches Gespräch in meinen Kanzleiräumen in Charlottenburg-Wilmersdorf einzurichten.

 

Rechtsanwalt Sascha Rosengart - Anwalt für Familienrecht Berlin

Rechtsanwalt Sascha Rosengart – Anwalt für Familienrecht Berlin

Ihre Vorteile

 

N

Individuelle Lösungen, auf den Einzelfall zugeschnitten

N

Intensive und umfassende Bearbeitung jedes Mandats

N

Flexible und schnelle Terminabsprache

N

Transparente Abrechnung

Fokus Familienrecht

Meine Konzentration auf dieses Rechtsgebiet ermöglicht Ihnen eine kompetente Beratung und schnelle Lösung Ihres Problems.

Schnelle Terminvergabe

Bei mir erhalten Sie schnell und flexibel einen Termin. In der Regel ist ein Termin innerhalb einer Woche möglich.

Ganzheitliche Beratung

Aufgrund meiner Erfahrungen auch in anderen Rechtsgebieten ermögliche ich Ihnen eine umfassende Beratung.

Familienrecht in Berlin

Das Familienrecht zählt zu den sensibelsten Fachgebieten des Rechts, denn es ist mit einer Menge Emotionen der betroffenen Personen verbunden. Während es in Gebieten wie Vertragsrecht ausschließlich um Sachwerte geht, greift das Familienrecht die ureigenen Gefühle des Menschen an. Meine Aufgabe als Anwalt ist es, diese intime Ebene der Fälle zu berücksichtigen und zu Lösungen beizutragen, die Ihrer persönlichen Situation gerecht werden.

Benötigen Sie eine Beratung im Familienrecht? Rufen Sie mich an unter 030 – 86 30 70 03

Benötigen Sie eine Beratung im Familienrecht? Rufen Sie mich an unter 030 – 86 30 70 03

Viele Beziehungen finden ein tragisches Ende. Ob durch Trennung, Scheidung oder leider auch Tod, in jedem dieser Fälle ergeben sich rechtlich empfindliche Konstellationen. Der Ausgang dieser Rechtsfälle bestimmt einen wesentlichen Teil des weiteren Lebens. Ob Unterhaltsregelungen, Sorgerecht oder Erbe: Die Folgen sind schwerwiegend.

Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht

Wenn sich eine Ehegemeinschaft oder Lebenspartnerschaft trennt und die Scheidung eingeleitet wird, bleiben viele rechtliche Fragen zu klären. Das reicht von materiellen Fragen bis hin zu hochpersönlichen Themen wie der Frage nach dem Sorgerecht für die Kinder.

Die wenigstens Ehen gehen einvernehmlich und konfliktfrei auseinander. In den meisten Fällen haben beide Partner unterschiedliche Interessen und wo früher einmal Liebe war, beginnt nun ein erbitterter Kampf.

Die meisten Emotionen herrschen im Sorgerecht und Umgangsrecht. Im Gesetz sowie der Rechtsprechung existieren viele Grauzonen, die fallweise unterschiedlich betrachtet werden müssen. Unter anderem sind die Interessen der Kinder, das gemeinsame Vermögen, sowie die wirtschaftliche und soziale Situation der beiden Partner zu betrachten.

Im Sinne Ihrer Kinder sollten hier möglichst keine offen ausgetragenen Konflikte stattfinden. Auch wenn eine Partnerschaft endet, ist es für die Kindesentwicklung nicht schädlich, insofern beide Partner eine faire und verträgliche Lösung für alle Parteien finden.

Meine Aufgabe ist es, Sie dabei zu beraten und einen langwierigen Streit möglichst zu vermeiden. Doch trotz aller Sorgfalt ist es in manchen persönlichen Konstellationen ausgeschlossen, eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Im Falle eines Rechtsstreits und eines Sorgerechtsprozesses stehe ich Ihnen zur Seite, um dieses für Sie schwierige und belastende Thema zu bewältigen. Kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.

Der Ehevertrag vor der Hochzeit

Viele solcher Streitigkeiten ließen sich vermeiden, wenn vor Eheschluss ein rechtlich haltbarer Ehevertrag abgeschlossen würde. Wichtig ist hierbei, dass Verträge in Deutschland zwar grundsätzlich einer großen Freiheit unterliegen, aber Gesetze hinsichtlich Ehe und Unterhaltspflichten im Zweifelsfall über einzelvertraglichen Vereinbarungen stehen.

Daher ist nicht jeder Vertrag ohne weiteres haltbar. Ein Ehevertrag, der eine der beiden Parteien, wenn auch nur teilweise, grob benachteiligt, ist rechtlich oftmals anfechtbar. Sie sollten daher einen Ehevertrag nicht ohne juristische Unterstützung abschließen.

Viele Paare entscheiden sich gegen einen Ehevertrag, da er Ihnen unromantisch erscheint. Wer plant schon die Scheidung ein, wenn er oder sie gerade kurz vor dem Ja-Wort steht? Doch besonders unromantisch ist der Rosenkrieg, nachdem eine Beziehung zerbrochen ist.

Im Sinne aller Beteiligten sollten Sie insbesondere dann über einen Ehevertrag nachdenken, wenn beide Partner stark unterschiedliche Vermögenswerte in die Ehe einbringen, große Gehaltsunterschiede aufweisen oder sogar in der Selbstständigkeit stehen beziehungsweise dies in Zukunft beabsichtigen. Ein Ehevertrag ist übrigens auch jederzeit nach Eheschließung zulässig und sollte in Erwägung gezogen werden, wenn sich die persönliche Situation eines oder beider Partner drastisch verändert.

Ehegattenunterhalt und Vermögensaufteilung

Doch auch die Folgen von Ehegattenunterhalt und Vermögensaufteilung sollten nicht unterschätzt werden. Die Streitwerte sind äußerst hoch, nicht zuletzt kann es um das Bleiberecht in einem Haus sowie um hohe Vermögenswerte gehen. Je höher der Streitwert, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass eine einvernehmliche Lösung ohne Rechtsstreit getroffen wird. Auch bei sozialen Härtefällen, also besonders niedrigen Streitwerten, ziehen insbesondere Unterhaltsfragen äußerst intensive Streitigkeiten nach sich.

 

Kontaktieren Sie mich für die Erstellung eines Ehevertrags.

Kontaktieren Sie mich für die Erstellung eines Ehevertrags.

Das Erbrecht

Ebenso ungern wie über eine Scheidung denken viele Menschen über den eigenen Tod nach. Doch obwohl der Erbanspruch der direkten Verwandten wie dem Ehepartner und den Kindern relativ eindeutig ist, ist die Gesetzeslage im Hinblick auf entfernte Verwandte und Freunde deutlich komplexer. Um alle möglichen Erbstreitigkeiten zu vermeiden, sollten Sie Ihr Testament nicht alleine aufsetzen, sondern einen Rechtsbeistand konsultieren.

 

Umgekehrt sollten Sie wenn Sie selbst Erbe oder gar Erbverwalter sind, dies nicht ohne juristischen Beistand vollziehen. Themen wie Besteuerung und Zulässigkeit von Regelungen sind von einer Privatperson oftmals nicht zu durchschauen.

Einflüsse anderer Rechtsbereiche

Erb- und Familienrecht sind keine allein stehenden Rechtsbereiche, sondern werden im Zusammenhang mit Vermögen immer unter anderem vom Immobilienrecht, Grundstücksrecht und Rechtsfolgen von Immobilienkrediten beeinflusst.

Sie sollten immer beachten, dass bei der Vermögensaufteilung und -vererbung nicht nur positive Vermögenswerte, sondern auch Schulden zur Disposition stehen.

Ich habe den Anspruch, materielle wie auch persönliche Fragen in Einklang zu bringen. Recht und Gesetz treffen häufig auf weiche Faktoren, wenn Gefühle im Spiel sind. Im Zusammenhang mit Familie und Erbe ist dies immer der Fall. Wo auch immer Sie Beistand benötigen, werden Sie ihn bei mir finden.

Vergütung

Jede anwaltliche Tätigkeit, auch die juristische Erstberatung, stellt eine Dienstleistung dar, welche entsprechend zu vergüten ist. Art und Höhe der Vergütung regelt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Im Rahmen der zivilrechtlichen Mandatserteilung richtet sich die Höhe in der Regel nach dem Gegenstandswert der Streitsache.

Für die anwaltliche Erstberatung sieht das RVG eine Vergütung von bis 190 € vor.

Kommt es zur Mandatserteilung (in gleicher Angelegenheit) ist die (Erst-)Beratung von der Vergütung für die Vertretung (Geschäftsgebühr) mitumfasst.

In geeigneten Fällen besteht ferner die Möglichkeit, eine Stunden- oder Pauschalvergütung frei zu vereinbaren.

Sofern Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, übernehme ich auf Wunsch gerne für Sie die Deckungsanfrage und die weitere Korrespondenz mit Ihrem Versicherer. Hierfür fällt eine separate Gebühr an.

Kontakt

12 + 5 =

Rechtsanwalt Sascha Rosengart

Hohenzollerndamm 91
(Am Roseneck)
14199 Berlin-Wilmersdorf

Tel: 030 – 86 30 70 03

Fax: 030 – 86 30 70 04

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

E-Mail: kontakt@ra-rosengart.de
Webseite: www.rechtsanwalt-rosengart.de